1. Wo ist der unterschied zwischen dem 603CG und dem GF360G?

Die Technische Punkte von Huepar 603CG und GF360G 360 Grad Laser Level sind gleich: 
1. 3 x 360 ° Cross-Line Laser Level: Bietet All-in-One-Lösungen für die Ausrichtung und Ausrichtung 
2. Kann arbeiten, indem Sie direkt an die Stromversorgung anschließen 
3. Wenn Sie mit einer Lithiumbatterie arbeiten, sind die Arbeitszeiten fast gleich 
4. Impulsmodus: Geeignet für den Außenbereich 
5. Manueller Modus: Sperren Sie die Zeilen für die Verwendung in einem beliebigen Winkel 
6. Laser-Flachdeckel-Design: Erleichtert die Arbeit an Verkleidungsarbeiten 
7. 1/4 "und 5/8" Montagegewinde: Passend für alle Zubehörteile der Marke 
_______________ 
Der Unterschied zwischen ihr ist die Batterie: 
--- GF360G verfügt nur über eine wiederaufladbare HUPAR-Lithiumbatterie. 
--- 603CG hat universal Wiederaufladbare Lithiumbatterie, Sie können Z.b. auch Samsung- Lithiumbatterie nehmen. Zusätzlich hat der 603CG einen AA-Batteriehalter. Sie können auch die AA-Batterie verwenden,wenn die Lithiumbatterie leer ist.

2.  Wo ist  der unterschied zwischen dem LR-5RG und dem LR-6RG?

Beide sind verfügbar für Roten und Grünen Pulslaser bis zu 50-60m Entfernung.

i) für den LR-5RG:

der hat ein Breites Empfangsfenster von 5cm( LR-6RG hat 2cm), die Laserebene schnelle zu lokalisieren. 

ii) für den LR-6RG:

a. Der wird mit einer 9V-Trockenbatterie geliefert (LR-5RG 2*AA), die Ihnen ca. 70 Arbeitsstunden bietet. Es gibt auch eine automatische Abschaltfunktion, die das Gerät nach etwa 8 Minuten im Leerlauf ausschaltet, um die Akkulaufzeit zu verlängern. 

b. Der hat ein Ergonomisches Design mit Display auf der Vorder-, Seiten- und Rückseite, esbietet eine einfachere visuelle Anzeige. Diese Einheit ist vorne und oben mit einer doppelseitigen Libelle ausgestattet, um den Füllstand genauer bestimmen zu können.
c. LR-6RG hat eine Gummi Hülle, die schützt den Empfänger besser. 

3. Was bedeutet Laserklasse 2?

Die zugängliche Laserstrahlung liegt im sichtbaren Spektralbereich (400 nm bis 700 nm). Sie ist bei kurzzeitiger Einwirkungsdauer (bis 0,25s) ungefährlich auch für das Auge. Zusätzliche Strahlungsanteile außerhalb des Wellenlängenbereiches von 400-700 nm erfüllen die Bedingungen für Klasse 1.

Anmerkung: Bei Lasereinrichtungen der Klasse 2 ist das Auge bei zufälliger, kurzzeitiger Einwirkung der Laserstrahlung, d. h. bei Einwirkungsdauern bis 0,25s nicht gefährdet. Lasereinrichtungen der Klasse 2 dürfen deshalb ohne weitere Schutzmaßnahmen eingesetzt werden, wenn sichergestellt ist, dass weder ein absichtliches Hineinschauen für die Anwendung über längere Zeit als 0,25s, noch wiederholtes Hineinschauen in die Laserstrahlung bzw. spiegelnd reflektierte Laserstrahlung erforderlich ist. 

Von dem Vorhandensein eines Lidschlussreflexess zum Schutz der Augen darf in der Regel nicht ausgegangen werden: Für kontinuierlich strahlende Laser der Klasse 2 beträgt der Grenzwert der zugänglichen Strahlung (GZS) P grenz =1 mW (bei C6= 1).

4. Mit manuellen Modus blinkt der Laser alle paar Sekunden, kann man das ausschalten?

Wenn man den Laser sperrt, sodass er sich nicht ausrichtet, sondern statisch bleibt, blinkt er alle paar Sekunden, das ist nicht möglich auszuschalten. Sowohl im automatischen Modus, wenn der Laser zu sehr geneigt ist (>4°) und sich nicht mehr ausnivellieren kann, als auch im manuellen Modus wird durch ein Blinken signalisiert, dass die projizierte Linie nicht im Wasser ist. 
Diese Funktion dient lediglich als Erinnerung, da es passieren kann, dass man versehentlich den manuellen Modus einschaltet oder sich am Limit des ausnivellierbaren Bereichs befindet. Insbesondere bei kleinen Winkeln, bei denen man die Abweichung nicht mit bloßem Auge erkennen kann ist dies sinnvoll.